Herzlich Willkommen

... auf den Internetseiten der beiden Evang.-Luth. Kirchengemeinden Kaufbeuren Dreifaltigkeitskirche und Neugablonz Christuskirche.

Beide Kirchengemeinden präsentieren sich auf einer gemeinsamen Website.

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen, Neuigkeiten und Termine aus beiden Gemeinden.

Die Erreichbarkeiten finden Sie auf der jeweiligen Seite der Dreifaltigkeitskirche und der Christuskirche.

Die Christuskirche ist täglich von 8-18 Uhr und die Dreifaltigkeitskirche täglich von 10-19 Uhr für persönliches Gebet geöffnet.

Jeden Donnerstag, Freitag und Samstag um 10 Uhr ist eine Pfarrer*in/ Diakon in der Dreifaltigkeitskirche und um 12 Uhr ist eine Pfarrer*in in der Christuskirche für ein persönliches Gespräch anwesend.

Unsere Pfarrämter sind nach wie vor telefonisch erreichbar. Viele Anliegen lassen sich telefonisch erledigen.

Unsere Pfarrämter sind unter Einschränkungen für den Publikumsverkehr wieder geöffnet:
Das Betreten ist nur einzeln oder als Hausstand von max. 2 Personen möglich.
Der Mindesabstand zu den Mitarbeitenden beträgt 2 Meter.
Ein Mund-Nasen-Schutz muss getragen werden.
Es besteht die Möglichkeit, die Hände zu desinfizieren.
Bitte vereinbaren Sie zur Vermeidung von Wartezeiten telefonisch einen Termin.

Herzlich Ihre Pfarrer

Alexander Röhm und Sebastian Stahl

Tageslosung

Pflüget ein Neues, solange es Zeit ist, den HERRN zu suchen, bis er kommt und Gerechtigkeit über euch regnen lässt!
Hosea 10,12
Zieht den neuen Menschen an, der nach Gott geschaffen ist in wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit.
Epheser 4,24

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier .

Gottesdienste in unseren Kirchen:

Sa, 18.7. 18 Uhr
Alexander Röhm / Stefan Sedlacek
Kaufbeuren Dreifaltigkeitskirche Kaufbeuren
So, 19.7. 9:30 Uhr
Pfarrer Sebastian Stahl
Kaufbeuren Christuskirche, Kaufbeuren-Neugablonz
So, 19.7. 10 Uhr
Barbara Röhm
Kaufbeuren Dreifaltigkeitskirche Kaufbeuren

e-Domain

e-wie-evangelisch.de

-- Keine Verbindung oder die Domain existiert nicht --

Aktuelles aus den beiden Gemeinden

Das Matthias-Lauber-Kinderhaus sucht aufgrund der Buchungssituation ab September 2020

Erzieher/ Kinderpfleger (m/w/d)

gruppenübergreifend für ca. 20 – 40  Stunden 

und FSJ-Praktikant (m/w/d)

Bewerbungen bitte an:       
Matthias-Lauber-Kinderhaus, Bismarckstraße 5, 87600 Kaufbeuren

Stadtradeln
Bildrechte: beim Autor

Die zweite Runde beim Stadtradeln ist am Start! Und auch dieses Mal ist das Team Dreifaltigkeitskirche mit dabei.

Schließlich müssen wir unseren 2. Platz verteidigen. Und so freuen wir uns, wenn ganz viele mitradeln. In unserer Kirche findet sich dazu extra eine kleine Installation.

Besonders freuen wir uns, dass es dieses Jahr einen ökumenischen Gottesdienst zur Eröffnung gegeben hat. Fotos davon gibt es hier zu sehen:

Auf "200 Jahre evangelische Gottesdienste" kann unsere Partergemeinde Gablonz an der Neiße heuer zurückblicken: Am 29. Juni 1820 hat Pfarrer Johann Molnár im katholischen Pfarrhaus in Gablonz an der Neisse den ersten evangelischen Gottesdienst gehalten.

Eigentlich war zu diesem Anlass ein Besuch einer Delegation aus Kaufbeuren in Gablonz geplant - Corona hat leider einen Strich durch die Rechnung gemacht. Deshalb gibt es jetzt einen Videogruß aus der Dreifaltigkeitskirche von der Partnerschaftsbeauftragten Eli Thomae und Pfarrer Alexander Röhm.

"Der KV hat sich mit der Gestaltung der Ersatzglocke und der neuen Glocke 4 beschäftigt:
Die Inschrift in der Ersatzglocke 3 wird ergänzt auf "Ehre sein Gott in der Höhe und Friede auf Erden" und sie dient als Vaterunser- und Friedensglocke.
Die Inschrift auf der neuen Glocke 4 wird auf der Vorderseite „Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein“ lauten und auf der anderen Seite in Dreiecksform "Ich glaube an Gott den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist", sie wird als Tauf- und Segensglocke verwendet."

 
Albert Schweiger

Gottesdienst zum Johannistag mit Pfarrerin Barbara Röhm
Bildrechte: beim Autor

Im Vorfeld bangten wir ganz schön, ob unser Gottesdienst mit Johannisfeier genehmigt würde. Aber wir durften ihn schließlich unter Auflagen feiern. Und so trafen wir uns am Johannistag auf dem Gelände des ehemaligen Jakob Brucker Hauses in der Markgrafenstraße. Das Feuer brannte schon. Und wir feierten gemeinsam Gottesdienst, in dem es um Johannes ging: Was war das für einer und welche Eigenschaften zeichnen ihn aus? Einig waren wir uns am Ende: Nächstes Jahr gerne wieder. Und wenn wir dann dürfen, dann bleibt das Feuer noch an und wir am Feuer sitzen.

Gleichnis von der 4-fachen Saat
Bildrechte: beim Autor

Im Juni wagten wir es. Das Team vom Gottesdienst für Klein und Groß feierte nach monatelanger Pause seinen ersten Gottesdienst. An einem anderen Ort – im Kirchgärtle, aber zur gewohnten Zeit. Immerhin vier Familien feierten zusammen einen liebevoll vorbereiteten Gottesdienst, bei dem es um das Gleichnis von der vierfachen Saat ging. Und wir säten auch selber Weizenkörner und Zuckermais. Da waren alle Kinder begeistert dabei. Schön war es, dass auch wir uns mal wieder live zu einem Gottesdienst treffen konnten.

einfach himmlisch...trotz corona
Bildrechte: beim Autor

Einfach himmlisch….
...Freunde, die einem die Hand reichen. Die empathisch und besonders sind. Wie Du, lieber Harry!
...Geliebt zu werden so wie ich bin
...Wenn es wurscht is, ob jemand weiß is, schwarz is, oder Zebrastreifen hat.
...Dass Gott immer da ist – egal wo ich bin.
...Wenn der Regenbogen die grauen Wolken durchbricht.
...Wenn ich mit meinem Schatz im Urlaub bin…
...Wenn man Freunde hat.